Futter!
 
Jetzt kommen wir mal zu den wichtigen Dingen des Papageienlebens: Dem Futter! Komischerweise haben Baba und Peter da eine ganz andere Meinung als wir!  Wenn wir das Sagen hätten, kämen solche Sachen in den Futterpott, die dort nichts zu suchen haben, nämlich alles solche Dinge die uns Beide dick und rund machen, aber doch soo lecker sind! Wir fänden das eigentlich gut, Baba und Peter meinen, das muß nicht sein. Doch wie Ihr auf den Fotos sehen könnt, geben unsere Pfleger sich Mühe, uns gesunde und trotzdem leckere Kost in den Futternapf zu bringen.
 
Wir wissen ja das man solche Dinge schon tausendfach gehört und gelesen hat, nun kommt Ihr auf diese Seite und schon wieder die gleichen Sprüche. Aber, liebe Papageienfreunde, diese Warnungen kann man gar nicht oft genug lesen oder hören, vor allen Dingen sollte man sie sehr erst nehmen. Denn sie sind überlebenswichtig für uns Papageien, damit wir bei bester Gesundheit bleiben und ein schönes langes Leben mit unseren Menschen verbringen können.
 
Jeder, der einen Funken Verstand hat, sollte sich doch denken können, daß wir Papageien weder Gummibärchen, Chips, Schokolade, scharfe Speisen, oder sonstiges zu uns nehmen dürfen, auch wenn wir es vielleicht gerne essen würden!
 
Immer wieder erwähnt werden muß: Wir dürfen keine Avocados essen, die können tödlich für uns sein!!!! 
 
Was wir noch erwähnen wollten, wir trinken am liebsten Wasser oder frisch gepreßten Orangensaft. Auch Bio-Gemüsesäfte für Babys trinken wir  auch gern. Alles andere ist gar nicht gut für uns und gehört nicht in den Getränkenapf.
 
Was noch dazu kommt sind Erdnüsse , wegen der Pilze die sich zwischen der Nuß und der Schale bilden können, kann es zur Aspergillose, einer gefährlichen Pilzinfektion kommen. Und natürlich muß man auch aufpassen das man uns nichts anbietet was zu heiß ist.
 
DIE  DEVISE  LAUTET:  "VORBEUGEN  STATT  HEILEN !!"
 
So, und nun kommen wir zum schönen Teil dieser Seite, was dürfen wir alles essen? Baba und Peter haben einige Papageienbücher gekauft und im Internet recherchiert und haben eine kleine Liste zusammengestellt von Dingen, die wir Zwei gerne essen und auch essen dürfen:
 
Leckeres OBST:
Äpfel
Ananas
Aprikosen
Bananen
Birnen
Brombeeren
Cranberries
Clementinen
Datteln
Erdbeeren
Feigen
Granatapfel
Grapefruit
Heidelbeeren
Holunderbeeren
Himbeeren
Rote und Schwarze Johannisbeeren    
Kaki / Sharonfrucht
Kaktusfeigen
Karambole
Kirschen
Kiwi
Kokosnuß
Kumquat
Kürbis
Litschis
Maracuja / Passionsfrucht
Mandarinen
Mirabellen
Nektarinen
Mango
Melone
Orange
Pfirsich
Pflaumen
Papaya
Pitahaya
Stachelbeere
 
Leckeres GEMÜSE:
Artischoken
Auberginen
Blumenkohl
Broccolie
Bohnen   (nur gekocht)
Chinakohl
Chicoée
Chili
Endivie
Feldsalat
Erbsen

Fenchel

Gurken
Ingwer
Kartoffeln   (nur gekocht)
Kohlrabi
Lauch
Mais und Maiskolben
Möhren
Mangold
Paprika   (rot, grün, gelb)
Petersilie
Peperoni
Porree
Radieschen
Rettich
Rote Bete
Salate   (unbehandelt)
Sellerie / Stangensellerie
Sojabohnenkeime
Schnittlauch
Sellerieknollen
Spargel
Spinat
Steckrüben
Tomaten
Zuchini
Zwiebeln

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Obst und Gemüse wird täglich mit einem Löffelchen "Prime" und "Korvimin" verfeinert, das ist ein Vitaminpräparat, welches unseren Federlosen von unserem vogelkundigen Tierarzt empfohlen wurde. Und über dem Obst und Gemüse schmeckt das richtig lecker!
 
Einmal im Jahr gibt's eine 14tägige Kur mit PT-12, das ist ein biologisches Arzneimittel für uns Geierlein, welches für folgenden Anwendungsgebiete gemacht ist:
 
  • Dysbakterie, dysbakteriell bedingter Durchfall, Verdrängung und Hemmung von Enterobacteriaceae, Streptokokken, Staphylokokken und Sprosspilzen.
  • Stabilisierung der physiologischen Dünndarmflora (bei Allgemeinerkrankungen, Streß, Futterumstellungen) und als Schutz vor Reinfektionen mit pathogenen Erregern.
  • Zur Unterstützung bei Antibiotika- und Anthelmintikagaben.
  • Zum Aufbau einer zielgerechten, gutmütigen Dünndarmflora (Handaufzucht).
Ab und zu bekommen wir 2ml  Bio- Apfelessig auf 100ml Wasser, das ist gut gegen Pilze, die mögen nämlich keinen sauren PH-Wert.
 
Unser Körnerfutter bestellen unsere Federlosen bei Rico´s Futterkiste. Das ist zwar Diätfutter für Amazonen mit Leberschutzfunktion, (Anmerkung von Jacko: Jacki neigt ein wenig zu Speck auf den Hüften), aber gemischt mit dem Amazonen Spezial 2 Futter und der Kräuterapotheke schmeckt das ganz gut.
 
Als besonderes Leckerli bekommen wir manchmal ein bißchen Bio-Rotes Palmöl, das ist soooo lecker!
 
Wenn wir trainieren, bekommen wir kleine Stückchen Walnuß oder Kürbiskern als Belohnung und am Wochenende gibt's schon mal einen Krümel hartgekochtes Ei.